Remove i386 Packages from Multiarch Aptitude

Posted by silverSl!DE on Wednesday, November 6. 2013 in Linux

first:

apt-get remove `dpkg --get-selections | grep i386 | awk '{print $1}'`

doublecheck carefully the packages, wich will be purged, then deactivate architecture. dpkg architectures are stored in /var/lib/dpkg/arch.

/var/lib/dpkg# cat arch
amd64
i386dpkg

# dpkg --remove-architecture i386dpkg

 now arch should be like this:

/var/lib/dpkg# cat arch
amd64

0 Comments More...
Vote for articles fresher than 600 days!
Derzeitige Beurteilung: 3.11 of 5, 9 Stimme(n) 1148 hits

Wenn die Braunkohle ausgeht...

Posted by silverSl!DE on Wednesday, November 6. 2013

Was machen wir dann mit den ganzen Schaufelradbaggern?

Ganz einfach:

Continue reading "Wenn die Braunkohle ausgeht..."

0 Comments More...
Vote for articles fresher than 600 days!
Derzeitige Beurteilung: 3.38 of 5, 8 Stimme(n) 4219 hits

Gekrümmte Handies

Posted by silverSl!DE on Monday, October 28. 2013

Nach dem Samsung das Galaxy Round vorgestellt hat, welches eine Wölbung von links nach rechts aufweist, stellt nun auch LG das G Flex vor. Krümmung hier ist jedoch von oben nach unten.

Während Samsungs Konzept noch Sinn macht, da durch die seitliche Wölbung das Gerät besser in der hand liegt und angenehmer in der Hosentasche sich dem Beinradius "anpasst", verstehe ich nicht wo LG die Vorteile einer Wölbung von oben nach unten sieht.

Continue reading "Gekrümmte Handies"

0 Comments More...
Vote for articles fresher than 600 days!
Derzeitige Beurteilung: 4 of 5, 4 Stimme(n) 1468 hits

Bankbetrüger knacken mTAN-Verfahren

Posted by silverSl!DE on Friday, October 25. 2013

0 Comments More...
Vote for articles fresher than 600 days!
Derzeitige Beurteilung: 3.33 of 5, 3 Stimme(n) 997 hits

Elcomsoft knackt die Verschlüsselungen Truecrypt und Bitlocker mit Memory-Dumps

Posted by silverSl!DE on Friday, December 21. 2012

Jep! Richtig gelesen. Doch bevor alle wieder in Weltuntergangstimmung verfallen: Wie golem.de schon anmerk, müssen einige "Voraussetzungen erfüllt sein".

Zum Einen werden Brute Force und Wörterbuchattacken genutzt. OK - Reißt mich jetzt ja nicht SOO vom Hocker, denn das haben bisher alle anderen auch gemacht. Ist dann halt alles eine Frage der Rechenleistung.

Zum Anderen aber, und DAS ist ECHT mal eine INOVATION, wird was TOTAL abgefahrenes gemacht! Zitat:

"Hat der Angreifer Zugriff auf einen PC, auf dem die Containerdatei gemountet wurde - die verschlüsselten Daten für den Anwender also nutzbar gemacht wurden -, so kann der Decryptor nach Darstellung von Elcomsoft die Passwörter für den Container besonders leicht finden. Dazu analysiert das Programm im einfachsten Fall eine Ruhezustandsdatei von Windows, in der sich die Passwörter befinden. Ob sie dabei noch eigens entschlüsselt werden müssen, verrät Elcomsoft nicht."

WOOAAAA!!! DA muss ich mich aber erstmal setzen!

"Dazu analysiert das Programm im einfachsten Fall eine Ruhezustandsdatei von Windows, in der sich die Passwörter befinden."

Der HAMMER! Die meisten werden jetzt sicherlich denken: "OK, aber wenn die Daten für den Anwender doch eh schon nutzbar gemacht wurden, sprich man hat normalen Zugriff darauf, dann kann man doch die Daten auch einfach herauskopieren, oder gar einen Keylogger zwischen Tastatur und USB-Port stecken und so wesentlich leichter an das Passwort kommen..." - Ja! Das ist schon richtig, ABER kann man DANN seine Software zu DEM Preis anbieten, "der bei 299 US-Dollar beginnen soll"!?

Klar gibt es da auch paar sinnvolle Funktionen, aber mal ehrlich: Glaubt ihr wirklich, die POLIZEI ist auf sowas angewiesen und gibt über 400US$ für sowas aus? - Ich denke kaum, denn sie "können auch anders", wie man im Link nachlesen kann! ;-)



0 Comments More...
Vote for articles fresher than 600 days!
Derzeitige Beurteilung: 2.67 of 5, 3 Stimme(n) 1533 hits

Das US-Patentsystem: funktionsgestört

Posted by silverSl!DE on Tuesday, June 12. 2012 in RealLife

Die US-Justiz reagiert zunehmend genervt auf die Patentkriege rund um Smartphones und Tablets. Der US-Bundesrichter Richard Posner hat den Prozess im Fall Apple vs. Motorola einfach platzen lassen. Das US-Patentsystem sei funktionsgestört, meint er.

Quelle: http://www.golem.de/news/smartphones-us-richter-haben-genug-vom-patentkrieg-1206-92456.html

Endlich macht das jemand mal deutlich!

0 Comments More...
Vote for articles fresher than 600 days!
Derzeitige Beurteilung: 2.95 of 5, 82 Stimme(n) 1401 hits

Hotfix list for SCCM 2007

Posted by silverSl!DE on Thursday, April 26. 2012

0 Comments More...
Vote for articles fresher than 600 days!
Derzeitige Beurteilung: 2.93 of 5, 84 Stimme(n) 1395 hits

Migrate contacts from Exchange to Zarafa

Posted by silverSl!DE on Tuesday, March 20. 2012 in Linux

Long story... :

I Managed to store my private contacts of my mobile phone in my corporate Exchange-account. That was a pretty simple and efficient way to keep my contacts up to date and sync to multiple devices like smartphones (Windows Mobile, Android, Windows Phone), my workstation and of course my laptop including the WebAccess. To be independent of my corporate Exchange Server, I decided toset up "my OWN Exchange! With Blackjack! AND ... !" ;-) As I wrote earlier: i have an Atom D525 file server running Debian stable for more then one year on it. So, i read a little bit and decided to set up the Community version of Zarafa, since only two users will use it for z-push (contacts, calander, instant mailing). But there is a small problem: I have houndrets of privat contacts in my Exchange account, I collected over the last years...


Continue reading "Migrate contacts from Exchange to Zarafa"

0 Comments More...
Vote for articles fresher than 600 days!
Derzeitige Beurteilung: 3.13 of 5, 70 Stimme(n) 4684 hits

Gejammer senkt keine Preise - Autogas auch nicht

Posted by silverSl!DE on Friday, March 2. 2012 in Sonstiges

 Kürzlich habe ich einen Link geschikt bekommen. Money quote:

"Das Gejammer senkt keine Preise"

Meine Rede. 

Zu den Aufgeführten Alternativen (CNG/Autogas), möchte ich allerdings etwas sagen:

Autogas aus auch keine dauerhafte lösung.

  1. Mein Freund ist Werkstattinhaber. Sein Statement: Wenn sich die Gasanlagen anfangen zu rechnen (nach ~2-3Jahren), entstehen (nicht immer aber sehr(!) oft) Defekte (insb. Risse in der Zylinderkopfdichtung) und das unabhängig vom Hubraum. Unterm Strich spart man langfristig GAR NICHTS! Es sei denn es ist ein Gasauto AB WERK, denn diese sind vom Hersteller extra darauf abgestimmt, Parameter der Steuergeräte werden angepasst UND andere Materialien verwendet.
  2. Autogas ist einfach das neue Diesel. Früher war Diesel stark subventioniert. Brachte den Entscheidungsträgern positive Presse. Wenige fuhren einen Diesel, also auch geringe Einbußen für den Saat. Nun hat sich das Blatt gedreht und es gibt mittlerweile mehr Diesel- als Benzinfahrer. Und siehe da, werden die Dieselpreise immer mehr den Benzinpreisen angeglichen. Jetzt zum Autogas/LPG/CNG/Kuhdung und was es nicht alles gibt: Solange es wenige gab, die das Nutzten, war es günstig und stark subventioniert. Nun springen immer mehr auf diesen Zug auf und WIE DURCH EIN WUNDER steigen die Autogaspreiserapide an! Sobald sich hier, sagen wir, ein Drittel aller Autofahrer umgestiegen ist, wird auch Autogas genauso teuer sein wie Benzin und Diesel. Marktwirtschaft. That's how it works.

Nur weil bei Autogas im Verhältnis zu Benzin und Diesel keiner jammert, heißt es nicht dass es beser ist.

1 Comment More...
Vote for articles fresher than 600 days!
Derzeitige Beurteilung: 3.13 of 5, 93 Stimme(n) 2210 hits

Volltrunkener Fußgänger haftet allein für Unfall

Posted by silverSl!DE on Monday, January 30. 2012

Wer sturzbetrunken ist, hat sich vom öffentlichen Verkehr fernzuhalten. Stürzt er beim Überqueren einer Straße und wird von einem Auto überrollt, tritt die Betriebsgefahr des Fahrzeugs völlig hinter dem grob fahrlässigen Verkehrsverhalten des Fußgängers zurück. In der Folge muss der Verunglückte für den Schaden allein aufkommen. Auf eine entsprechende Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Köln (Az. 7 U 103/10) weist die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline hin.

Im vorliegenden Fall hatte der betroffene Fußgänger zum Unfallzeitpunkt 2,5 Promille Alkohol im Blut. Vorbeifahrende Zeugen hatten ihn auf allen Vieren aus dem Straßengraben kommen sehen und die Polizei alarmiert. Doch kurze Zeit später wurde die inzwischen gestürzte, dunkel gekleidete Person von einem Auto überfahren.

Dessen Fahrer war auf der gut ausgebauten und zum Unfallzeitpunkt trockenen Landstraße statt mit erlaubten 70 km/h sogar nur mit Tempo 50 unterwegs. Eine normale Reaktionsdauer vorausgesetzt, hatte er laut Gutachter auf Grund des besonders schwer wahrzunehmenden, längs zur Fahrtrichtung liegenden Unfallopfers objektiv keine Chance, noch rechtzeitig anzuhalten. Damit lag aus Sicht des OLG kein Verstoß des Fahrers gegen das Sichtfahrverbot vor.

"Der Beschuldigte hatte sich durch seine Trunkenheit beim Überqueren der Straße in leichtfertiger Weise selbst in erhebliche Gefahr begeben", erklärt die Schwabacher Rechtsanwältin Alexandra Wimmer. Hingegen habe der Autofahrer nicht damit rechnen müssen, dass mitten auf seinem Fahrstreifen ein Mensch liegen würde – verlief doch am Straßenrand klar sichtbar ein Rad- und Fußgängerweg, und gab es im Bereich der Unfallstelle keinen Fußgängerübergang.

Quelle: http://heise.de/-1423747

0 Comments More...
Vote for articles fresher than 600 days!
Derzeitige Beurteilung: 2.94 of 5, 79 Stimme(n) 1647 hits

Page 1 of 8, totaling 72 entries

Quicksearch

Search for an entry in blog.silversl.de:

Did not find what you were looking for? Post a comment for an entry or contact us via email!